Memory Spiel: Respekt für jedes Kind

Arbeitsstelle für Kultur- und Religionssensible Bildung (KuRs.B)

Projekte, Angebote, Team 
Memory Spiel: Respekt für jedes Kind
Foto: J. Paesch

Über KuRs.B

Als Teil des  Forschungszentrums für Religion und Bildung (FZRB) gestalten wir mit unserer Arbeitsstelle für Kultur- und Religionssensible Bildung (KuRs.B) seit 2016 thüringenweit Fort- und Weiterbildungsangebote für pädagogische Fachkräfte an Kindertagesstätten und Schulen, in Schulsozialarbeit, Fachberatung und Erwachsenenbildung.

Wir bieten interaktive Workshops mit fachlichem Input, kollegialem Austausch, Reflexions- und Vernetzungsmöglichkeiten an.

Unser Ziel es, Sie in Ihrem pädagogischen Alltag im Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt und der Gestaltung von chancengerechten Prozessen für alle Kinder, Jugendlichen und Familien zu unterstützen.

Unser Team aus Bildungswissenschaftler*innen vom Lehrstuhl für Religionspädagogik der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eng in die wissenschaftlichen Diskurse zu den Themen Integration, Chancengerechtigkeit und Kultur- und Religionssensibilität (u.a.) eingebunden und verknüpft diese mit bedarfsorientierten Fragestellungen Ihrer pädagogischen Praxis.

  • Kultur- und Religionssensible Bildung

    Ausgangssituation

    In Kindertagesstätten und Schulen kommen Kinder und Jugendliche der verschiedensten Herkünfte und Familienkulturen zusammen. Auch zugewanderte Kinder, Jugendliche und ihre Familien stellen längst nichts Außergewöhnliches mehr dar. Pädagog*innen stehen in ihrem Arbeitsalltag vielen neuen Erfahrungen und Herausforderungen gegenüber und leisten für die Integration und den Bildungserfolg der Kinder und Jugendlichen einen wichtigen Beitrag. Mit unseren Projekten möchten wir Sie in Ihrer Arbeit durch unseren kultur- und religionssensiblen und damit inklusiven Ansatz unterstützen.

    Kultur- und Religionssensible Bildung (KuRs.B)

    ist ein Ansatz zum pädagogischen Umgang mit religiöser und kultureller Vielfalt, der

    • Wissen zu Religion(en) und Kultur(en) vermittelt,
    • zu einer Haltung der Offenheit und Sensibilität für die Begegnungen mit verschiedenen Weltanschauungen sowie Religiosität anregt,
    • gesellschaftliche Ungleichheiten entdeckt und thematisiert,
    • die eigene Perspektive reflektiert und
    • prozessorientiert den Herausforderungen Ihrer pädagogischen Praxis folgt.
  • Kultur- und Religionssensible Qualitätsentwicklung

    Unsere Gesellschaft ist zunehmend durch Migration und die damit verbundene kulturelle und religiöse Vielfalt geprägt. Vor diesem Hintergrund verstehen wir Kultur- und Religionssensibilität als wichtigen Bestandteil pädagogischer Qualität und unterstützen deren Implementierung in den Bildungseinrichtungen.

    In diesem Zusammenhang bieten wir verschiedene Weiterbildungsformate zur Qualitätsentwicklung und -sicherung an, die die Bildungseinrichtungen als lernende Organisationen deuten und in Anspruch nehmen. Dadurch soll Kultur- und Religionssensibilität sowohl in der Haltung von pädagogischen Fachkräften, in der Teamarbeit als auch in der Struktur der Bildungseinrichtung implementiert werden. Diese übegreifende Zielsetzung betrifft folgende konkrete Handlungsfelder:

    • Zusammenarbeit im Team
    • Interaktionen mit Kindern
    • Bildungs- und Erziehungspartnerschaft
    • Sozialraumorientierung
    • Multiprofessionelle Vernetzung
  • Uns Miteinander Stärken

    Dieses Projekt richtet sich an Familien mit Flucht-/Migrationserfahrung, deren Kinder Kindertageseinrichtungen und/oder Schulen in Jena-Lobeda besuchen. Es ist eine Kooperation mit dem Fachdienst für Jugend und Bildung der Stadt Jena und wird vom Land Thüringen gefördert.

    Mit einem mehrmonatigen Mütterworkshop, der in Zusammenarbeit mit der Stadt Jena durchgeführt wird, zielt das Projekt auf die Stärkung der Erziehungs- und Sprachkompetenzen ab. Zudem sollen die Bildungspartnerschaften zwischen zugewanderten Eltern und den Bildungseinrichtungen ihrer Kinder gefördert werden.  Eine wissenschaftliche Begleitung dient der Evaluation und konzeptionellen Fortschreibung des Projektes mit dem Ziel, ein Programmmodell für die Elternarbeit mit zugewanderten Familien zu entwickeln.

    zum Flyerpdf, 1 mb

  • KuRs.B-Team

    Prof. Dr. Michael Wermke
    Direktor des FZRB
    Inhaber des Lehrstuhls für Religionspädagogik
    weitere Informationen Externer Link

    Dr. Sungsoo Hong
    Leitung der Arbeitsstelle für Kultur- und Religionssensible Biludng 
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Religionspädagogik
    weitere Informationen Externer Link

    Fahed Al-Janabi
    Wissenschafliche Projektleitung und Begleitforschung von "UMS"
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Religionspädagogik
    weitere Informationen Externer Link

    Rawan Tahboub
    Projektkoordination
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Religionspädagogik
    weitere Informationen

    Franziska Sandkühler
    Wissenschaftliche Prozessbegleitung
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Religionspädagogik
    weitere Informationen

    ehemalige Mitarbeitende

    Dr. Sophie Seher
    Projektleitung
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Religionspädagogik

    Mareike Wöllhaf
    Projektkoodination
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Religionspädagogik

    Claudia Salooja-Günz
    Pädagogische Prozessbegleitung
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Religionspädagogik

  • Fachbeirat

    Prof. Dr. Maria Schmidt
    Vorsitzende des Beirats
    Fachhochschule ErfurtExterner Link | Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften
    als Vertreterin: Prof. Dr. Heike Schulze, Fachhochschule Erfurt Externer Link| Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften

    Astrid Exel
    Stellvertretende Vorsitzende des Beirats
    DRK ThüringenExterner Link - Ansprechpartnerin Kindertagesstätten | LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen e.V.

    Brita Bernet
    Pädagogisch-Theologisches Institut der EKMExterner Link

    Dr. Sule Dursun
    Universität WienExterner Link | Institut für Islamische Studien | Islamische Religionslehrerin an der AHS/BHS Österreich

    Silke Stöcker
    Kompetenz- und Beratungszentrum "Aufwachsen in sozialer Verantwortung"Externer Link | Evangelische Hochschule Dresden

    Zudem gehören dem Fachbeirat an

    Prof. Dr. Michael Wermke
    Direktor des Forschungszentrum für Religion und Bildung (FZRB) | Theologische Fakultät Friedrich-Schiller-Universität Jena 

    Ehemalige Mitglieder

    Dr. Angela Kunze-Beiküfner

    Dr. Sophie Seher

    Annette Passon

Förderer