Mädchen schaut durch ihre mit Farben beschmierten Händen

Kultur- und Religionssensible Bildung (KuRs.B)

an Kindertagesstätten und Schulen
Mädchen schaut durch ihre mit Farben beschmierten Händen
Foto: Vera Kuttelvaserova, www.fotolia.com

Willkommen bei KuRs.B

Wie gestalten wir kulturelle und religiöse Vielfalt in unseren Kindertagesstätten und Schulen? Um mit Ihnen über diese Frage ins Gespräch zu kommen, hält die Arbeitsstelle für Kultur- und Religionssensible Bildung (KuRs.B) verschiedene Fort- und Weiterbildungsangebote bereit. Gemeinsam wollen wir Strategien für Ihren pädagogischen Alltag entwickeln.

Veranstaltungen

04. Mär 2021
14:00 Uhr · 14-täglich donnerstags
10. Modul - Zertifizierungskurs
"Vielfalt gestalten - Chancen ermöglichen“ - ​​Fortbildung zur*m »Kultur- und Religionssensiblen Prozessberater*in«​​

Aktuelles

Interreligiöser Kalender 2021 von KuRs.B Foto: Arbeitsstelle KuRs.B

Gut organisiert und kultur- und religionssensibel durch das Jahr 2021 mit dem Interreligiösen Kalender der Arbeitsstelle KuRs.B.

Zum Jahreskalender [pdf, 2 mb]

März 2021

Feiertage, welche zum Sonnenuntergang des Vortages beginnen, sind mit einem * gekennzeichnet.

Hier finden Sie die nächsten Feiertage und Fastenzeiten für Ihre Planung

17.02. - 03.04. vorösterliche Fastenzeit (christlich)
01.03. - 19.03. Fastenmonat 'Ala (Baha‘i)
11.03.* Lailat Al-Miraj - Himmelfahrt Mohammeds (islamisch)
11.03. Shivaratri - Nacht des Shiva (hinduistisch)
14.03. Neujahr 552 - nach dem Nanakshahi Kalender (Sikh)
20.03. Neujahr 178 - nach der Verkündigung des Bab (Baha‘i)
21.03. Naurūz - Neujahrsfest 2633 (kurdisch)
21.03. Nouruz - Neujahrsfest und Frühlingsfest 1399 (iranisch / afghanisch)
28.03. Palmsonntag (christlich)
28.03.* - 04.04. Pessach (jüdisch)
28.03. - 29.3. Holi (hinduistisch)
29.03. Lailatul Bara‘a - Nacht der Vergebung (islamisch)

 

Sketchzeichnung von Kindern in Häusern Foto: congerdesign, pixabay.de, CC0

Pädagogischer Alltag in Zeiten von Corona?

Miteinander weiterkommen! Auf unserer Materialseite Coronavirus stellen wir Ihnen Good Practice-Beispiele zusammen.

Zudem stellen wir hilfreiche Links und verschiedene Materialien für die pädagogische Arbeit in Zeiten von Corona bereit.

Mehr erfahren

 

Loge des Themenjahrs "Neun Jahrhunderte jüdisches Leben" mit einer Menora Foto: ThULB Jena

Themenjahr: 900 Jahre jüdisches Leben in Thüringen

Das aktuelle Themenjahr hat das Ziel, ein lebendiges und differenziertes Bild des jüdischen Lebens in Thüringen zugängig zu machen.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Materialseite.

Festjahr: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Aus diesem bedeutenden Anlass gibt es viele Veranstaltungen und Veröffentlichungen:

Festjahresinformationen des Vereins 321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V.

Flyer zum Festjahr [pdf, 1 mb]

 

Farbige Hand hält eine weiße Blüte Foto: cottonbro, pexels.com, CC0

Anstoß zur Veränderung - aktiv gegen Diskriminierungen

Rassismus ist als Machtverhältnis in allen Bereichen der Gesellschaft, so auch in Institutionen wie Kitas und Schulen vorhanden. Wenn bestimmte nicht-weiße Gruppen und Menschen zu ‚Anderen‘ gemacht werden und dadurch Abwertung erfahren, dann ist das Rassismus. Dabei zeigt sich struktureller Rassismus als ein weltweites Problem.

Aktuell finden Auseinandersetzungen mit Rassismus auch in Kitas, Schulen und pädagogischen Einrichtungen statt. Schüler*innen und Lehrer*innen führen kontroverse Diskussionen miteinander. Kinder nehmen sowohl Rassismus als auch die aktuellen Auseinandersetzungen wahr.

Wir stellen Ihnen Fortbildungen sowie Veranstaltungen und verschiedene Materialien für Ihre diskriminierungssensible und rassismuskritische Arbeit bereit.

Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. ermöglicht mit der Publikation „Das offene Schweigen“ [pdf, 3 mb] (2012) Einblick in die zentralen Fragestellungen rassismuskritischer und antisemitismuskritischer Bildungs- und Sozialarbeit und richtet sich damit an Erzieher*innen, Lehrkräfte, Sozialarbeiter*innen sowie Multiplikator*nnen der politischen Bildung.

Rassismus gegen Sinti und Roma - ein empfehlenswerter Beitrag dazu findet sich unter "RESPEKT Demokratie einfach erklärt - Was haben wir gegen Sinti und Roma?" vom Bayerischen Rundfunk.

National Geographic hat einen Leitfaden erstellt, wie man mit Kindern über Rassismus sprechen kann. Rassismus und rassistische Sprache in Kinderbüchern wird unter anderem beim Tagesspiegel thematisiert.

Rassismus in der Sprache? Wir erfahren mehr zum sensibleren Umgang mit Sprache im Artikel von fluter., einem Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung, der etwas älter (2018) und doch aktuell ist.

Kasten mit verschiedenen Wasserfarben
Vielfalt als Normalität – Wie wollen wir gemeinsam leben?
NEU Tagungsdokumentation zum Download!
Hier geht' s zur Dokumentation unserer Fachtagung am 19. & 20. Februar 2020 in Jena!

Alles über KuRs.B

Memory Spiel: Respekt für jedes Kind
Unsere Fort- und Weiterbildungsangebote
Für alle pädagogischen Fachkräfte an Kitas und Schulen
Kalender mit Markierungspfeil
Veranstaltungen
Unsere aktuellsten Fort- und Weiterbildungsangebote und weitere...
Bücher im Buchregal
Materialien
In unserer Arbeit stoßen wir auf interessante Texte, Bücher,...
Tafel mit bunten Kreidefiguren und einer Weltkarte im Hintergrund
Arbeitsstelle für Kultur- und Religionssensible Bildung (KuRs.B)
Das Team und die Idee hinter KuRs.B
Theologische Fakultät am Fürstengraben in Jena
Kontakt
Für alle Fragen und Terminabsprachen
ZRB Logo vor Kreide
Zentrum für Religionspädagogische Bildungsforschung (ZRB)
Wir sind Teil des ZRB


Projektleitung & Kontakt

Arbeitsstelle für Kultur- und Religionssensible Bildung (KuRs.B)
Sophie Seher, Dr.
Projektleitung
Telefon
+49 3641 9-42775
Fax
+49 3641 9-42772
Raum 302
Fürstengraben 6
07743 Jena

Die Arbeitsstelle wird gefördert durch

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang