Aktuelles

Aktuelles

Neuigkeiten aus den Projekten von KuRs.B
Aktuelles
Foto: Adobe Stock

Workshop beim „IDEAS“-Projekt

Barrieren und Möglichkeiten der Partizipation
Barrieren und Möglichkeiten der Partizipation
Foto: KuRs.B

Am 18.01.2024 haben Sinha Kirchhoff und Sungsoo Hong (KuRs.B) gemeinsam den Workshop "Bildungs- und Erziehungspartnerschaften mit migrierten Eltern" im Rahmen der "Vortragsreihe: Talks for IDEAS" angeboten. Der Workshop richtete sich an Lehramtsstudierende und Lehrkräfte aus der Schulpraxis. Im ersten Teil des Workshops wurden die Begriffe Kultur, Kulturalisierung und Kultursensibilität grundsätzlich erläutert. Im zweiten Teil ging es um die Bedürfnisse, Partizipationsbedingungen und Erziehungsvorstellungen von migrierten Eltern. Gemeinsam wurde darüber nachgedacht, wie die Partizipation von Eltern gefördert werden kann, um eine gelingende Bildungspartnerschaften zu ermöglichen. Der Workshop war interaktiv gestaltet und führte zu aufschlussreichen Diskussionen. 

Filmgespräch "Herr Bachmann und seine Klasse" (2021)

Herr-Bachmann-und-seine-Klasse
Herr-Bachmann-und-seine-Klasse
Foto: Madonnen Film

Am 23.11.2023 fand ein Filmgespräch zum "Herr Bachmann und seine Klasse" (2021) statt, organisiert vom Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB). Dort moderierten Fahed Al-Janabi M.A. und Dr. Sungsoo Hong die Diskussion mit teilnehmenden Lehramtsstudierenden über den Schulalltag in einer pluralisierten Gesellschaft. Themen wie die Spannung zwischen Nähe und Distanz, die Elternarbeit mit migrierten Familien sowie der Zusammenhang von Professionalität und Persönlichkeit der Lehrperson wurden erörtert.

Kooperation mit der Staatlichen Berufsbildenden Schule für Gesundheit, Soziales und Sozialpädagogik (SBBS) in Gera 

Zertifizierungskurs Gera
Zertifizierungskurs Gera
Foto: Kurs.B

In Kooperation mit der Staatlichen Berufsbildenden Schule für Gesundheit, Soziales und Sozialpädagogik (SBBS) in Gera wurde im Berichtszeitraum ein Zertifizierungskurs im Rahmen des Wahlmoduls „Soziokultur, Moral und Religion“ angeboten. Der Kurs erstreckt sich über den Zeitraum vom 7. September bis zum 28. September 2023. Dabei konnte das Team der Arbeitsstelle mit jüngeren angehenden Fachkräften über kultur- und religionssensible Bildung diskutieren und auszutauschen. Die Kooperation ermöglichte es, dass die Arbeitsstelle sowohl in Aus- und Weiterbildungen thüringenweit Bildungsangebote machen konnte und in seiner Aufgabenerfüllung religiöse Bildung gesellschaftlich zu verantworten einen bedeutsamen Beitrag erbracht hat.

Nachmittagsvorlesung September 2023

Foto mit Herrn Dr. Johari
Foto mit Herrn Dr. Johari
Foto: KuRs.B

Am 27. September 2023 fand unsere Nachmittag statt. Dabei hatten wir die Gelegenheit, mit Dr. Mohammed Naved Johari ins Gepräch zu kommen und tief in die Thematik des Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Hintergründe in unserer Migrationsgesellschaft einzutauschen. Die Diskussion mit Herrn Dr. Johari war äußerst aufschlussreich und ermöglichte uns, tiefere Einblicke in das Leben und den Alltag muslimischer Familien in Deutschland zu gewinnen.

Kooperation mit RELImentar

Logo Relimentar
Logo Relimentar
Foto: RELImentar

Derzeit arbeiten unserer Arbeitsstelle eng mit RELImentar zusammen. RELImentar ist eine Online-Plattform, die vielfältige lizenzfreie Materialien zum Thema Religionssensibilität für Kindertagesstätten sowie Vernetzungsmöglichkeiten bietet.

Linkt zu RELImentarExterner Link

 

 

Abschluss des Zertifizierungskurses zum*r »Kultur- und Religionssensiblen Prozessberater*in« 2022/2023 

Absolvent:innen
Absolvent:innen
Foto: Adobe Stock

Herzlichen Glückwunsch an die Absolvent:innen! Der Zertifizierungskurs, der im September 2022 gestartet wurde, ist erfolgreich abgeschlossen worden. Am 15. Juni 2022 fand eine Zertifikatsverleihung statt, bei der insgesamt fünf Zertifikate an die Teilnehmer:innen als "Kultur- und Religionssensibler Prozessbegleiterin" verliehen wurden.

Workshop in Jenenser Theologiestudierendenforum (JeThFo)

Jenenser Theologiestudierendenforum
Jenenser Theologiestudierendenforum
Foto: Uni Jena

Am 3. Juni 2023 veranstaltete die Arbeitsstelle im Rahmen des Jenenser Theologiestudierendenforums einen Workshop zum Thema "Kultur- und religionssensible Bildung als Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Migrationsgesellschaft". Gemeinsam mit den teilnehmenden Theologiestudierenden diskutierten wir aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und pädagogische Aufgaben.

Tag der Vielfalt

Tag der Vielfalt
Tag der Vielfalt
Foto: KuRs.B

Zum 11. „Tag der Vielfalt“ (Diversity Day) veranstaltete die Universität am 23. Mai 2023 eine Messe mit Projekten, die sich für eine vielfältige Gesellschaft einsetzen. Auch hier war das Projekt „Uns Miteinander Stärken“ mit einem Stand vertreten. Dabei waren die Interessent*innen ihrerseits sehr vielfältig: Wissenschaftler*innen, die mehr über die Begleitforschung des Projekts wissen wollten, Akteure aus der Praxis, Studierende sowie Personen, die sich als Teilnehmende für die Projekte der KuRs.B.-Arbeitsstelle interessierten.

Tagung "Sozialraum für migrierte Familie öffnen"

Bar Camp
Bar Camp
Foto: KuRs.B

Am 11. Mai 2023 hat die KuRs.B-Arbeitsstelle die Tagung „Den Sozialraum für migrierte Familien öffnen!“ organisiert . Es trafen sich Akteure aus sozialen Einrichtungen, aus der Stadtverwaltung sowie aus Migrant*innenselbstorganisation, um im Rahmen eines Workshopformats über die Förderung der Partizipation migrierter Familien an den vielfältigen Angeboten in ihrem Umfeld zu diskutieren.

Einer Tagungsdokumentation können Sie sich unter folgendem Link pdf, 441 kbherunterladen. 

Inhouse-Seminare für das Hortpersonal der Saaletalschule Lobeda

Gruppenfoto
Gruppenfoto
Foto: KuRs.B

Am 27.04. sowie dem 17.05.2023 hat das Projekt „Uns Miteinander Stärken“ mit Unterstützung des Projekts Kultur- und Religionssensible Qualitätsentwicklung (KuRsQ) zwei Inhouse-Seminare für das Hortpersonal der Saaletalschule Lobeda durchgeführt. Hierzu haben Fahed Al-Janabi und Dr. Sungsoo Hong (KuRsQ-Projekt) in einem Workshop-Format über die Zusammenarbeit mit migrierten Familien referieren und gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutieren können. Dabei standen die Themen Kultur, Religion, Vorurteile und Kommunikation im Vordergrund mit dem Ziel, die Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen dem Hortpersonal und der migrierten Elternschaft zu stärken.

Workshops bei dem Thüringer Kita-Vielfaltskongress

Aus dem Plakat: Thüringer Kita-Vielfaltskongress
Aus dem Plakat: Thüringer Kita-Vielfaltskongress
Foto: FH Erfurt

Das Projekt "Kultur- und Religionssensible Qualitätsentwicklung" hatte die Möglichkeit, am 23. und 24. März 2023 beim Thüringer Kita-Vielfaltskongress an der Fachhochschule Erfurt als externe Referent:innen zwei Workshops zu leiten.

Im ersten Workshop ging es um die Bedeutung von religiöser und weltanschaulicher Diversität in Kindertagesstätten und wie man durch eine religionssensible pädagogische Arbeit darauf eingehen kann. Im zweiten Workshop wurde diskutiert, wie man die Haltung der pädagogischen Fachkräfte, die Teamarbeit und die Struktur der Einrichtung so gestalten kann, dass sie religionssensibel sind.

Es wurde durch Austausch, Begegnung und Kooperation die Vernetzung zwischen den unterschiedlichen Bildungsakteurinnen gestärkt.

Workshop bei der Detuschen Kinder- und Jugendstiftung 

jumenga-Netwerktreffen
jumenga-Netwerktreffen
Foto: jumenga/Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

 

Am 18. und 19. März 2023 durfte das Projekt “Uns Miteinander Stärken" zu Gast bei der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung einen Workshop durchführen. Der Workshop fand im Rahmen des Projekts “jumenga – jung muslimisch engagiert” statt und richtete sich an Moscheegemeinden in den neuen Bundesländern. Ziel des Projekts ist es, das ehrenamtliche Engagement für und gemeinsam mit jungen muslimischen Menschen zu professionalisieren. Zudem wird durch Begegnung, Austausch und Kooperation der Austausch mit nicht-muslimischen Jugendlichen gestärkt. Neue Kooperationsstrukturen zwischen den Moscheegemeinden und kommunalen Akteuren sollen darüberhinaus aufgebaut werden.

Abschluss Mütterworkshop 2022/2023

Überreichung der Kurszertifikate an die Teilnehmenden des Mütterworkshops 2022/23
Überreichung der Kurszertifikate an die Teilnehmenden des Mütterworkshops 2022/23
Foto: Amelie Rühmann

Auch in 2023 konnte der bereits im Oktober 2022 begonnenen Workshop am 08. März erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Dabei konnten all 12 Sitzungen in Präsenz durchgeführt werden. Die teilnehmenden Frauen äußerten eine große Wertschätzungen für das Angebot sowie ein Interesse an einer erneuten Partizipation.

Inhouse-Seminar in der Integrativen Kita Meiningen 

Inhouse-Seminar in Meiningen
Inhouse-Seminar in Meiningen
Foto: KuRs.B-Team

Am 16.03.2023 fand im Rahmen des KuRs.Q-Projekts ein Workshop statt, bei dem die Integrative Kita Meiningen gemeinsam mit uns Zielsetzungen und Umsetzungsstrategien erarbeitet hat, um ethische und kinderrechtliche Perspektiven im pädagogischen Alltag umzusetzen. Wir sind sehr gespannt auf die Fortschritte, die sich aus diesem Workshop ergeben werden.

Interreligiöser Austausch im Haus des Orients e.V. Weimar 

Austausch im Haus des Orients e.V. Weimar
Austausch im Haus des Orients e.V. Weimar
Foto: KuRs.B

 

Im Rahmen des Zertifizierungskurses 2022/2023 haben wir am 05.01.2023 das Haus des Orients in Weimar besucht. Mit den Gemeindemitgliedern konnten wir über den Glauben, religiöse Praxis sowie familiäre religiöse Erziehung ins Gespräch kommen. Wir danken den Gemeindemitgliedern im Haus des Orients sowie den Zertifizierungskursteilnehmenden herzlich für den gemeinsamen Austausch!

Kooperation mit dem Lehrstuhl für Arabistik 

Mütterworkshop 2022/23
Mütterworkshop 2022/23
Foto: KuRs.B

Im Workshop 2022/23 kooperierte das Projekt mit dem Lehrstuhl für Arabistik der Universität Jena. Zum einen bekamen Arabistik-Studierende die Chance, Sprachtandems mit den Teilnehmerinnen des Workshops zu bilden. Zum anderen wurde ihnen die Möglichkeit eröffnet, als Praktikant*innen direkte Erfahrungen in der Gestaltung von Projekten zu sammeln, welche für arabischsprachige Menschen angeboten werden.

Unser neuer Mütterworkshop 2022/23

Mütterworkshop 22/23
Mütterworkshop 22/23
Foto: KuRs.B

Der Mütterworkshop 2022/23 startete mit dem Begleitseminar am 12.10.2022. Er findet alle zwei Wochen mittwochs von 14:15-15:45 Uhr in der Saaletalschule Jena Lobeda, Karl-Marx-Alleee 11 statt. Wir freuen uns auf die Begegnung und den Austausch! Mehr erfahren

Vortrag beim „IDEAS“-Projekt

Vortrag beim „IDEAS“-Projekt
Vortrag beim „IDEAS“-Projekt
Foto: KuRs.B

Im Rahmen der Initiative „IDEAS“ hat das Projekt am 2. Februar 2023 eine Online-Veranstaltung mit dem Titel „Bildungsaufgabe in einer Migrationsgesellschaft: Kultur- und Religionssensible Bildung“ durchgefühlt. Die Zielgruppe waren Lehramtsstudierende der Universität Jena aus allen Fachrichtungen. „IDEAS“ ist ein vom DAAD finanziertes Projekt des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung. Es zielt darauf ab, durch Internationalisierung des Lehramtsstudiums Studierende und Lehrende durch interkulturelle Trainings und Lerngelegenheiten in anderen Kulturkreisen darin zu unterstützen, pädagogisch wirksam und sensibel mit Diversität aller Art umzugehen. Im kommenden Jahr wird erneut im Rahmen einer Workshopreihe des „IDEAS“-Projekts kooperiert.

Zusammenarbeit mit dem Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Cover: Situations- und Ressourcenanalyse
Cover: Situations- und Ressourcenanalyse
Foto: Insitut für Demokratie und Zivillgesellschaft

Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung fanden Eingang in der im Mai 2022 erschienenen Situations- und Ressourcenanalyse des IDZ (Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft). Diese Analyse wurde im Auftrag der Stadt Jena durchgeführt und soll eine wissenschaftliche Grundlage für die Neuentwicklung des Jenaer „Stadtprogramms gegen Fremdenfeindlichkeit, Rechtsext-remismus, Antisemitismus und Intoleranz“ bildet.

Link zur "Situations- und Ressourcenanalyse
als Grundlage für die Überarbeitung des „Jenaer
Stadtprogramms gegen Fremdenfeindlichkeit,
Rechtsextremismus, Antisemitismus und
Intoleranz“ finden Sie hierExterner Link.

Unser neuer Zertifizierungskurs zum*r »Kultur- und Religionssensiblen Prozessberater*in« 2022/2023

Zertifizierungskurs 2022/23
Zertifizierungskurs 2022/23
Foto: KuRs.B

Unser neuer Zertifizierungskurs 2022/23 begann am 27. Oktober 2022. Er findet alle zwei Woche donnerstags von 10:00 bis 16:00 online statt. Wir freuen uns auf den spannenden Austausch sowie die Diskussion! Mehr erfahren

Der Mütterworkshop in der Osttühringer Zeitung

Bericht des Mütterworkshops in der Ostthüringer Zeitung
Bericht des Mütterworkshops in der Ostthüringer Zeitung
Foto: Ostthüringer Zeitung

"Wir müssen Mütter stark machen" – mit dieser Schlagzeile berichtete die Ostthüringer Zeitung im Februar 2022 über den Mütterworkshop. Im Artikel wird das Konzept des Mütterworkshops sowie die Wissenschaftliche Begleitung vorgestellt. Vor allem erfahren die Lesenden aber etwas über die Entstehungshintergründe der Initiative und erhalten durch die Beiträge einer Teilnehmenden Einblicke in das Alltagsleben migrierter Frauen und worin sie den Mehrwert des Workshops sehen.  

Einen Link zum vollständigen Artikel auf der Internetseite der Ostthüringer Zeitung finden Sie hierExterner Link

 

Abschluss des Zertifizierungskurses zum*r »Kultur- und Religionssensiblen Prozessberater*in« 2021/2022

Überreichung der Zertifikate beim ZK 2021/22
Überreichung der Zertifikate beim ZK 2021/22
Foto: KuRs.B

Der im September 2021 begonnene Zertifizierungskurs wurde erfolgreich abgeschlossen. Am 31. Mai 2022 erfolgte eine Überreichung der Zertifikate. Auf Grundlage der Projektarbeiten konnten insgesamt elf Zertifikate zum*r »Kultur- und Religionssensible*n Prozessbegleiter*in« ausgestellt werden.

UMS: Abschluss des Mütterworkshops 2021/2022

Überreichung der Kurszertifikate an die Teilnehmenden des Mütterworkshops 2021/22
Überreichung der Kurszertifikate an die Teilnehmenden des Mütterworkshops 2021/22
Foto: Stephanie Sölle

Der im September 2021 begonnene Mütterworkshop wurde erfolgreich abgeschlossen. Der Mütterworkshop wird durch die Zusammenarbeit der Arbeitsstelle für Kultur- und Religionssensible Bildung mit dem Dezernat Familie, Bildung und Soziales der Stadt Jena veranstaltet. Er hat zum Ziel, arabisch-stämmige Mütter in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken.

Vernetzungsfachtag/Barcamp "Gemeinsam für Vielfalt"

Vernetzung
Vernetzung
Foto: Pixabay, CC0

"Netzwerken bedeutet nicht nur, Menschen miteinander zu verbinden. Es geht darum, Menschen mit Menschen zu verbinden, Menschen mit Ideen, und Menschen mit Möglichkeiten." (vgl. Michele Jennae)

In Kooperation mit der »Kindersprachbrücke Jena e.V.« und der »Fachstelle für interkulturelle Öffnung« der AWO hat die Arbeitsstelle für Kultur- und Religionssensilbe Bildung einen Vernetzungsfachtag "Gemeinsam fü Vielfalt" veranstaltet.

Daran haben viele aus Jenaer Initiativen, Trägern sowie Vereinen teilgenommen, die sich v.a. für ein interkulturelles und diversitätsbewusstes Jena einsetzen.
Sie haben sich über ihre Erfahrungen ausgetauscht und nach einem gemeinsamen Weg gesucht.

  • am 06.04.2022 | 9:15 – 13:30 Uhr | online

Der Mütterworkshop bei Jena TV

Screenshot der Internetseite von JenaTV
Screenshot der Internetseite von JenaTV
Foto: Stefan van der Hoek

Im Februar berichtete JenaTV über den Mütterworkshop in einem eigenen Videobeitrag. Der Beitrag berichtet über die gemeinsame Zusammenarbeit zwischen der Arbeitsstelle des FZRB und dem Dezernat Familie, Bildung und Soziales der Stadt Jena. Mehr erfahrenExterner Link